Zum Hauptinhalt springen

comtac AG: Cluey – Der konfigurierbare Controller und Monitor

Mit Cluey kann ein bisher sehr zeitaufwendiger Zeit Prozess -Fehlerlokalisierung im Stromverteilnetz- einfach und wirtschaftlich digitalisiert werden und die Unterbrechungszeiten im Fehlerfall erheblich reduziert werden.

Projektbeschreibung: 

Stromausfälle im Stromversorgungsnetz drastisch verkürzen.

In den lokalen Stromversorgungsnetzen sind die Trafostationen wie an einer Perlenkette entlang in der Erde verlegter Mittelspannungskabeln nacheinander aufgereiht.

In den Trafostationen wird die Spannung von der für die Verteilung besser geeigneten höhere Mittelspannung im Bereich 20'000 V auf die in Haushalten übliche Spannung von 230 V heruntergesetzt und an die Verbraucher verteilt.

Eine häufige Ursache für Stromausfälle sind Kurz- und Erdschlüsse in den Mittelspannungskabeln zwischen den Trafostationen, die aufgrund von Alterung der Kabel auftreten können. Tritt ein solcher Kurzschluss auf, wird - wie im Haushalt durch Sicherungen - die Stromversorgung auf der Mittelspannungsleitung unterbrochen. Dadurch haben alle Verbraucher, die mit dieser Mittelspannungsleitung versorgt werden, keinen Strom mehr.

Um die Stromversorgung wieder herstellen zu können, muss festgestellt werden, wo der Fehler aufgetreten ist.

Bei Kurzschluss fliesst ein sehr hoher Strom auf der Mittelspannungsleitungsteil bis zum Kurzschluss, der in den Trafostationen auf diesem Anschnitt registriert und durch sogenannte Kurz-/Erdschluss-Anzeiger in der Station angezeigt wird.

Auf dem Abschnitt nach dem Kurzschluss fliesst kein Strom mehr und in den an diesem Abschnitt liegenden Trafostationen wird demzufolge kein Kurzschlussstrom angezeigt.

Um festzustellen, wo genau, d.h. in welchem Kabelabschnitt zwischen den Trafostationen der Kurz- oder Erdschluss aufgetreten ist, müssen die Kurzschlussanzeiger vor Ort in den Trafostationen abgelesen werden. Dazu müssen die Stationen angefahren und die Anzeiger kontrolliert werden. Dies kann in Städten verkehrs- und in ländlichen Gegenden entfernungsbedingt mitunter stundenlang dauern.

Der Fehler befindet sich zwischen der letzten Trafostation entlang des Kabels, in der ein Kurzschluss angezeigt wird und der ersten, an der kein Kurzschluss angezeigt wird.

Ist der fehlerhafte Leitungsabschnitt gefunden, kann dieser durch Öffnen von Schaltern in der Trafostation unmittelbar vor und in der danach liegenden abgetreten und isoliert werden. Dann kann die Stromversorgung der Leitung wieder eingeschaltet werde, wodurch alle Verbraucher im Abschnitt vor dem Kurzschluss wieder mit Strom versorgt werden. Der Leitungsabschnitt nach dem Fehler kann nun durch entsprechende Schaltmassnahmen im Netz vom anderen Ende, quasi rückwärts, versorgt werden, so dass letztendlich alle Verbraucher wieder Strom haben. Der Stromausfall ist behoben, das defekte Leitungsstück kann repariert werden.

Die Dauer eines Stromausfalls ist also in solchen Fällen hauptsächlich die Zeit, die benötigt wird, um den Fehler zu lokalisieren.

Könnten die Kurzschlussmeldungen der Trafostationen direkt an eine Zentrale übertragen werden, statt sie vor Ort abzulesen, liesse sich die Unterbrechungszeit auf wenige Minuten reduzieren.

In neu gebauten Stationen ist diese entsprechende Übertragungstechnik zwar bereits vorhanden, jedoch existieren noch tausende zum Teil Jahrzehnte alten Trafostationen. Hier ist für die Digitalisierung eine kostengünstige wirtschaftliche Nachrüstlösung gefragt.

Mit dem Produkt Cluey von comtac lässt sich dies einfach und ohne grossen Installationsaufwand nachrüsten.

Der Cluey erfasst die Kurz-/Schluss-Meldungen und ggf. weitere Meldungen, wie Einbruchsalarm, Sicherungsfall und Schalterstellungen vor Ort und überträgt diese zu einer Zentrale. Dabei wird die moderne und kostengünstige LoRaWan® Funktechnik genutzt, die eine grosse Reichweite und Gebäudedurchdringung hat. Denn Trafostationen befinden sich oft auch im Untergeschoss von Gebäuden oder in Häuserschluchten, bieten also schlechte Verhältnisse für klassische Funktechnik.

Bei einem Stromausfall steht i.d.R. auch für die Übertragungstechnik kein Strom mehr zur Verfügung, um die Störmeldung zu übertragen! Der Cluey hingegen verfügt über eine eingebaute Batterie, so dass auch bei Stromausfall übertragen werden kann.

Bei Bedarf können mit dem Cluey über seine Steuerausgänge auch noch z.B. Schalter in den Trafostationen aus der Ferne geschaltet werden.

Mit Cluey kann ein bisher sehr zeitaufwendiger Zeit Prozess -Fehlerlokalisierung im Stromverteilnetz- einfach und wirtschaftlich digitalisiert werden und die Unterbrechungszeiten im Fehlerfall erheblich reduziert werden.

Die Träger